Please select a location


PFERD Werkzeuge - August Rüggeberg GmbH & Co. KG

Produkte


PFERD bietet die Kombination von Qualitätswerkzeugen, Antrieben und individueller Beratung, die Sie zur optimalen Lösung Ihrer Aufgaben im Bereich der Oberflächenbearbeitung und des Trennens von Werkstoffen benötigen.

Übersicht
Produktfinder PFERD-Werkzeuge

Produktfinder

Finden Sie das richtige Werkzeug mit unserem Produktfinder. Geben Sie eine Anwendung, einen Werkstoff und/oder eine Antriebsart an. Ihre Suche können Sie außerdem mit Filtern verfeinern.

Lesen

Service


PFERD-Kunden profitieren von zahlreichen Zusatzleistungen. Hier finden Sie eine Auswahl der Leistungen, die Ihren Mehrwert in der Zusammenarbeit mit PFERD ausmachen.

Übersicht

Das PFERD-Werkzeughandbuch

Das PFERD-Werkzeughandbuch umfasst mehr als 7.500 Werkzeuge und Wissen rund um die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Lesen

Unternehmen


PFERD ist die führende Marke für die Entwicklung, Fertigung und Beratung sowie den Vertrieb von Werkzeuglösungen für die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Übersicht

FRAGPFERD

Wir beantworten Ihnen Fragen zu Bearbeitungsaufgaben, Werkstoffen oder zu Werkzeugantrieben per WhatsApp.

Lesen

HM-Frässtift ZYA 0616/6 Z5

 

Hartmetallfrässtifte

HM-Frässtifte für universelle Anwendungen

Zylinderform ZYA Zylinderform ZYAS mit Stirnverzahnung

Schaft-ø 6 mm ohne Stirnverzahnung

Variante wählen

EAN Nr.: 4007220045510
  • Technische Informationen
    Außen-ø 6 mm
    Kopflänge 16 mm
    Schaft-ø 6 mm
    Gesamtlänge 55 mm
    Zahnung 5
    profi class 5.0 AAC147c013
    eclass 8.1 21180609
    eclass 7.0 21180609
    eclass 4.1 21010504
  • Beschreibung

    Zylindrischer Frässtift nach DIN 8032 mit Verzahnung nach DIN 8033. Form ZYAS mit Verzahnung auf Umfang und Stirn.

    Bearbeitbare Werkstoffe:

    • Aluminium
    • Bronze
    • Edelstahl (INOX)
    • Gehärtete, vergütete Stähle über 1.200 N/mm2 (> 38 HRC)
    • Grauguss
    • Kobaltbasislegierungen
    • Kupfer
    • Messing
    • Nickelbasislegierungen
    • Sphäroguss
    • Stähle bis 1.200 N/mm2
    • Stahlguss
    • Temperguss
    • Titan
    • Titanlegierungen
    • Zink

    Bearbeitungsaufgaben:

    • Ausfräsen
    • Egalisieren
    • Entgraten
    • Erzeugen von Durchbrüchen
    • Flächenbearbeitung
    • Schweißnahtbearbeitung

    Antriebsarten:

    • Biegwellenantrieb
    • Geradschleifer
    • Linearantriebe
    • Robotereinsatz
  • Produktvorteile
    • Hohe Zerspanungsleistung durch optimale Abstimmung von Hartmetall, Geometrie und Zahnung
    • Universell auf nahezu allen Materialien einsetzbar
    • Verringerter Verschleiß des Werkzeugantriebes durch schlagfreies Arbeiten ohne Rattermarken dank exaktem Rundlauf
    • Wirtschaftliches Zerspanen durch hohe Standzeit
  • Anwendungsempfehlungen
    • Optimale Drehzahl und Leistung des Werkzeugantriebes (Druckluft, Elektro, Biegwelle) sind Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Einsatz von Hartmetallfrässtiften.
    • Verwenden Sie möglichst hohe Drehzahlen innerhalb der empfohlenen Drehzahl-/Schnittgeschwindigkeitsbereiche.
    • Bei geringer Materialzerspanung (Entgraten, Anfasen, leichte Oberflächenbearbeitung) kann die Drehzahl um bis zu 100 % gesteigert werden
    • Beachten Sie besonders bei schlecht wärmeleitenden Werkstoffen wie Edelstahl (INOX), Titanlegierungen usw. die Drehzahlempfehlungen, um das Werkzeug nicht zu schädigen. Blaufärbung von Schaft und Werkzeug ist zu vermeiden.
    • Verwenden Sie nur spielfreie Spannsysteme/Antriebe; Schlagen und Rattern der Werkzeuge führen zu vorzeitigem Verschleiß
    • Wählen Sie die Einspannlänge des Frässtiftes nicht zu klein. Regel: Mindesteinspannlänge 2/3 der Schaftlänge.
    • Für den wirtschaftlichen Einsatz von Frässtiften ab Schaftdurchmesser 6 mm wird im oberen Drehzahl-/Schnittgeschwindigkeitsbereich eine Antriebsleistung von 300–500 Watt benötigt. Beim Einsatz von Frässtiften mit grober Verzahnung (z. B. Zahnung ALU) sind noch höhere Antriebsleistungen ab 500 Watt von Vorteil.
    • Der in Kontakt mit dem Werkstück befindliche Frässtiftumfang darf nicht mehr als 30 % des Gesamtumfangs betragen. Eine Nichtbeachtung führt zu unruhigem Fräsverhalten und ggf. zu Zahnausbrüchen. Ist dies nicht zu vermeiden, empfehlen wir die Zahnungen TOUGH und TOUGH-S.
    • Für die Bearbeitung stark schmierender Werkstoffe eignen sich Frässtifte mit HICOAT®-Beschichtung besonders gut. Verwenden Sie alternativ Schneidöl, Fett, Petroleum o. ä., um ein Zusetzen der Zahnung zu vermeiden.
    • In der Regel werden Frässtifte im Gegenlauf oder pendelnd eingesetzt. Führen Sie das Werkzeug im Gleichlauf zügig über das Werkstück, um feine Oberflächen zu erzeugen.
  • Downloads