PFERD Werkzeuge - August Rüggeberg GmbH & Co. KG

Produkte


PFERD bietet die Kombination von Qualitätswerkzeugen, Antrieben und individueller Beratung, die Sie zur optimalen Lösung Ihrer Aufgaben im Bereich der Oberflächenbearbeitung und des Trennens von Werkstoffen benötigen.

Übersicht
Produktfinder PFERD-Werkzeuge

Finden Sie das richtige Werkzeug mit unserem Produktfinder. Geben Sie eine Anwendung, einen Werkstoff und/oder eine Antriebsart an. Ihre Suche können Sie außerdem mit Filtern verfeinern.

Lesen

Service


PFERD-Kunden profitieren von zahlreichen Zusatzleistungen. Hier finden Sie eine Auswahl der Leistungen, die Ihren Mehrwert in der Zusammenarbeit mit PFERD ausmachen.

Übersicht

Das PFERD-Werkzeughandbuch umfasst mehr als 8.500 Werkzeuge und Wissen rund um die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Lesen

Unternehmen


PFERD ist führend in der Entwicklung, Fertigung und Beratung sowie im Vertrieb von Werkzeuglösungen für die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Übersicht

Wir beantworten Ihnen Fragen zu Bearbeitungsaufgaben, Werkstoffen oder zu Werkzeugantrieben per WhatsApp.

Lesen

Zubehör für WerkzeugantriebeVerlängerungenVerlängerungen für AntriebsspindelnMetrische Ausführung

Variante wählen

EAN: 4007220656051

Technische Informationen

Max. RPM20000 RPM
SPG 6
Werkzeugaufnahme Bo. ø6
Gesamtlänge129 mm
Länge Aufnahmezapfen L2Spezial
Max. Spindel-ø12 mm
Inkl. Spannzange ø6 mm
Spannzangengruppe10
Gewicht [kg]0.096

Beschreibung

Mit Verlängerungen für Antriebsspindeln werden die Schäfte von Schleif- und Fräswerkzeugen verlängert. Sie ermöglichen den Einsatz an schwer zugänglichen Stellen und werden in die Spannzange der Maschine (Druckluft- oder Elektroantrieb) oder in das Handstück der Biegwelle eingespannt.

Verlängerungen für Antriebsspindeln sind eine wirtschaftliche Alternative zu Sonderanfertigungen von Fräs- und Schleifstiften mit Langschaft.

Sicherheitshinweis:

Achtung! Beim Einsatz von Spindelverlängerungen sind die gültigen Sicherheitsbestimmungen und die Unfallverhütungsvorschriften zu beachten.

Beim Arbeiten mit großen Schaftlängen ist es zwingend erforderlich, das Werkzeug vor dem Einschalten der Antriebsmaschine in das Werkstück (z. B. Bohrungen, Rohre, Kanäle oder Nuten) einzuführen. Die Verlängerung darf auf keinen Fall mit Werkzeug außerhalb des Werkstückes frei laufen.

Unter ungünstigen Rahmenbedingungen besteht die Möglichkeit des Abknickens der Verlängerung mit eingespanntem Werkzeug.

Bei Nichtbeachtung

besteht

erhöhte Unfallgefahr

!

Die Verlängerung ist nur für den Handeinsatz

geeignet

Das Einspannen einer zweiten Verlängerung oder von Werkzeugen mit überlangen Schäften ist verboten.

Klassifizierung

profi class 5.0EAC919c001
eclass 8.121022190
eclass 7.021189290
eclass 4.121051813

Downloads

Katalog 9