PFERD Werkzeuge - August Rüggeberg GmbH & Co. KG

Produkte


PFERD bietet die Kombination von Qualitätswerkzeugen, Antrieben und individueller Beratung, die Sie zur optimalen Lösung Ihrer Aufgaben im Bereich der Oberflächenbearbeitung und des Trennens von Werkstoffen benötigen.

Übersicht
Produktfinder PFERD-Werkzeuge

Finden Sie das richtige Werkzeug mit unserem Produktfinder. Geben Sie eine Anwendung, einen Werkstoff und/oder eine Antriebsart an. Ihre Suche können Sie außerdem mit Filtern verfeinern.

Lesen

Service


PFERD-Kunden profitieren von zahlreichen Zusatzleistungen. Hier finden Sie eine Auswahl der Leistungen, die Ihren Mehrwert in der Zusammenarbeit mit PFERD ausmachen.

Übersicht

Das PFERD-Werkzeughandbuch umfasst mehr als 8.500 Werkzeuge und Wissen rund um die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Lesen

Unternehmen


PFERD ist führend in der Entwicklung, Fertigung und Beratung sowie im Vertrieb von Werkzeuglösungen für die Oberflächenbearbeitung und das Trennen von Werkstoffen.

Übersicht

Wir beantworten Ihnen Fragen zu Bearbeitungsaufgaben, Werkstoffen oder zu Werkzeugantrieben per WhatsApp.

Lesen

Walker und Läufer erobern die Brucher

02.06.2017

496 Starter machen 1. PFERD-Werkzeuge-Lauf zu einem vollen Erfolg – Veranstalter und Namensgeber streben Wiederholung in 2018 an.

„Man kann es immer noch ein wenig besser machen“, räumte Helmut Bastek, Vorsitzender des TV Rodt-Müllenbach ein und spielte auf die missliche Getränkeversorgung der Teilnehmer des 1. PFERD-Werkzeuge-Laufs an. „Es war alles geplant und bestellt und doch haben Missverständnisse dazu geführt, dass die Läufer des 10 km-Hauptlaufs auf der Streckenhälfte keine Erfrischung erhielten.“ Das habe aber die Gesamtstimmung überhaupt nicht getrübt, so der Vorsitzende, der angesichts der beeindruckenden Zahl von annähernd 500 Startern hoch zufrieden war.

Vor allem waren es die über 100 Kinder, die zum 350 m-Pferdinand-Lauf antraten, die der gesamten Laufveranstaltung die Atmosphäre eines großen Familienfestes gaben. Im Ziel angekommen freuten sich die kleinen Läuferinnen und Läufer über ihre Medaillen, die ihnen PFERD-Geschäftsführer Stefan Kroll überreichte.

60 Walker und 154 Läufer gingen dann bei besten Bedingungen auf die 4 km Distanz rund um die Brucher Talsperre. Die Walking-Disziplin gewinnen konnten Mevlüde Etingü (Radium Lampenwerk) vor Petra Freese und Daniela Leckert (beide PFERD) bei den Frauen und Ronald Peter (HLG 98 Wuppertal) vor Alexander Weiss (TV Rodt-Müllenbach) und Roland Garburg (DRK KiGa Heier Strolche) bei den Herren. Bei den Läufern gewannen Leonie Baginski (LG Gummersbach) vor Meike Moser und Melanie Rosenthal sowie Karsten Keunecke (TV Kleinwiedenest) vor Fabian Schreer (LG Gummersbach) und Joel Moinat (ABUS Kransysteme).

Den 10 km-Hauptlauf entlang der Talsperre und durch den Gervershagener Forst dominierten Christl Dörschel (als Trainerin der PFERD-Lauftreffs für PFERD startend) und Richard Glatz (LG Gummersbach) vor Daniela Zoll (LG Gummersbach) und Sandra Blanz (ASICS Frontrunner) bei den Damen und Moritz Flader und Marcus Raatz (beide VIA Consult).

Das stärkste Teilnehmerfeld mit 75 Erwachsenen und 19 Kindern stellte der Namensgeber des Laufs, die Firma August Rüggeberg - PFERD-Werkzeuge, vor Radium und dem Rettungsdienst des Oberbergischen Kreises.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom TV Rodt-Müllenbach, dem auch die Gesamteinnahmen zur Erhaltung und Erneuerung seiner Sporthalle zuflossen, unterstützt durch das örtliche DRK, die Firma F.u.G. Linden aus Dannenberg, die leckere Bratwürstchen spendierte und durch Musik von DJ Hinz&Kunz aus Müllenbach.

Sehr zufrieden zeigte sich auch Matthias Huster, Leiter Personalentwicklung und Betriebliches Gesundheitsmanagement bei PFERD: „Dass unsere Laufveranstaltung bei ihrer Premiere schon so viel Zuspruch erhält – damit hätten wir nicht gerechnet.“ Ausdrücklich dankte Huster den Ausrichtern, die mit zahlreichen ehrenamtlichen Helfern an der Strecke wirkten sowie den Auszubildenden der Firma PFERD. Diese hatten nicht nur bei der Organisation aktiv mitgewirkt und die Streckenbetreuer unterstützt, sondern auch bei der Herstellung der „Pokale“ selbst Hand angelegt: Angelehnt an das Logo des Namensgebers präsentierten sich die Auszeichnungen für die Erstplatzierten als hochglanzpolierte Pferde-Silhouetten, die durch einen Reifen springen.

Eine Neuauflage des PFERD-Werkzeuge-Laufs können sich sowohl Matthias Huster als auch Helmut Bastek gut vorstellen. „Eine eigene Laufveranstaltung passt perfekt in das Konzept unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements“, stellt Huster fest. „Wir können damit viele Mitarbeiter erreichen und ihnen sowohl eine Trainingsmotivation geben, als auch das Miteinander fördern.“ Dem pflichtet Helmut Bastek bei. Diese Zielrichtung verfolge der Sportverein genauso. „Wir werden uns im Kürze zu weiteren Gesprächen treffen, ein gemeinsames Resümee ziehen und über eine Neuauflage entscheiden, dann aber sicher mit ausreichend Getränken für alle!“